Novosibirsk

Novosibirsk
Um Gottes willen, warum wollen Sie ausgerechnet nach Novosibirsk? Diesen Satz hörten wir bei der Vorbereitung unserer Reise häufiger. Oft folgte noch „dort gibt es nichts zu sehen, fahren Sie lieben nach Irkutsk“.
Die Sehenswürdigkeiten für Touristen sind tatsächlich schnell aufgezählt,

DSCN1195
… das Lenin Monument
DSCN1323
… die Alexander-Newski-Kathedrale
DSCN1323
… die Eisenbahnbrücke über den Ob
DSCN1337
… und der Ob
DSCN1266    DSCN1245
Daneben gibt es noch das größte Einkaufszentrum Sibiriens zu besichtigen.

DSCN1239    DSCN1229     DSCN1222    DSCN1217    DSCN1220
Novosibirsk ist wahrlich keine Touristenstadt, trotzdem haben wir eine sehr interessante Zeit gehabt und viel gesehen.
Beginn und Endpunkt unseres Aufenthaltes in Novosibirsk war selbstverständlich der Bahnhof. Der Bahnhof soll die Form einer alten Dampflok nachbilden. Dieses ist auch zu erkennen, jedoch nur, wenn man es vorher gesagt bekommt.

DSCN1361    DSCN1354    DSCN1160
Der erste Tag war regnerisch und kalt. Dieses änderte sich jedoch sehr schnell, so dass wir sogar in kurzärmligen Hemden die Stadt erkunden konnten und beinahe noch Sonnencreme hätten auftragen müssen.
DSCN1174
Unser Hotel hatte von außen den Charme eines 70er Jahre Plattenbaus der DDR. Der erste Eindruck wurde durch den Strip-Club im Erdgeschoss nicht gerade verbessert. Im Inneren war es jedoch ein tolles Hotel und von der Lage direkt gegenüber des Bahnhofes für uns ideal.

DSCN1173    DSCN1169   DSCN1168   DSCN1165
Unser erster Weg führte uns zum Lenin Monument vor dem Opernhaus.
DSCN1201    DSCN1197    DSCN1198   DSCN1196
Die Größe  und das Ausmaß der Statue lässt sich erahnen, wenn man eine 187 cm große Person daneben stellt. Angeblich ist die Statue 15 m hoch. Es lassen sich jedoch keine verlässlichen Angaben in deutscher Sprache hierzu finden.
Zur Linken Lenins stehen 3 Partisanen (Arbeiter und Rotarmisten) und zur Rechten stehen einen Jüngling mit Fackel und ein Mädchen mit einer Ähre. Leider gibt es auch hier keine Erklärung in deutscher Sprache über die Bedeutung oder das Ansinnen des Künstlers.
Gerüchten zufolge war das Lenin-Denkmal für Ostberlin vorgesehen, dort erschien es den Stadtplanern dann jedoch zu monumental.

Hinter dem Monument befindet sich das Opernhaus und eigentliche Wahrzeichen von Novosibirsk.
DSCN1199
Das Gebäude war zunächst als Versammlungshalle geplant und wurde so gebaut, dass Panzer durch das Gebäude fahren konnten (für Militärparaden). Die Kuppel ist eine der größten freitragenden Betonkuppeln der Welt – 55 Meter breit, 25 Meter hoch und an der Spitze 8 Zentimeter dick.

Das älteste Gebäude aus Stein in Novosibirsk ist die Alexander-Newski-Kathedrale. Die Kirche wurde aus roten Backsteinen erbaut und hat zwei vergoldete Kuppeln. Unverkennbar ist die Kathedrale im byzantinischen Baustil erreichtet.
DSCN1328    DSCN1332   DSCN1324    DSCN1330    DSCN1327
Die Geschichte von Novosibirsk steht in engem Zusammenhang mit der Transsibirischen Eisenbahn. Alexander III. liess hier von 1883 bis 1887 eine Brücke über den Ob bauen. Hierzu siedelten sich viele Bauarbeiter an.  Bis zur Eröffnung der Brücke hatte das sich vorher an dieser Stelle befindliche kleine Dorf einen Bevölkerungsanstieg auf über 7000 Menschen. Durch Bahnhof und Brücke wurde die Stadt schnell zum Finanz- und Handelszentrum der Region.
DSCN1242    DSCN1243    DSCN1247
Die 825 m lange Brücke (mit 7 Öffnungen) war die erste Eisenbahnbrücke über den Ob und die jetzige Brücke ist bis heute eine der längsten Brücken der Transsibirischen Eisenbahn.
DSCN1254    DSCN1251
Sie sollten unbedingt eine Schifffahrt auf dem Ob machen. Alleine schon um zukünftig auf die Frage „ Waren sie schon mal auf (Fluß XY) „ antworten zu können „ ja, … und Ob“.
Die Ausflugsboote fahren jedoch nicht an der Stadt vorbei, sondern in die andere Richtung. Somit gibt es eher die Flusslandschaft und Brücken zu betrachten.
DSCN1265    DSCN1259    DSCN1272    DSCN1278    DSCN1281    DSCN1282    DSCN1268
Mit der Metro kommen Sie recht schnell in die Innenstadt und zum Ob. Da die Metro lediglich aus zwei Linien besteht, ist die Gefahr sich zu verfahren doch relativ gering.  Dieses ist insofern von Vorteil, da alle Ansagen und Beschriftungen ausschließlich auf Russisch und mit kyrillischer Schrift erfolgen. Englisch spricht hier niemand.
DSCN1283    DSCN1284    DSCN1294

Wir besichtigten noch zwei Einkaufszentren. Angeblich war darunter auch das größte Einkaufzentrum Sibiriens. Hier sollten Sie jedoch keine riesige Mall erwarten. Es ist mit großen Einkaufszentren in Deutschland vergleichbar.

DSCN1217    DSCN1238    DSCN1344    DSCN1345    DSCN1346    DSCN1237    DSCN1236
Nicht nur die Größe, auch die Geschäfte sind größtenteils mit Deutschland identisch. Lediglich die Preise waren hier deutlich höher (was an den Sanktionen liegen könnte). Auffällig war (für uns) hingegen, dass es fast ausschließlich naturblonde Verkäuferinnen in den Geschäften gab.

Interessant waren die Angebote für Kinder. Ein funktionstüchtiger Bagger und ein Sandkasten. Im Sand waren verschiedene Holzklötze vergraben, welche „geborgen“ und mit der Schaufel in einen Eimer befördert werden sollten.

DSCN1232    DSCN1235    DSCN1234