Süchbaatar-Platz / Chinggis Square

Im Zentrum der Stadt liegt der Süchbaatar-Platz. Er ist  nach dem mongolischen Revolutionär benannt wurde, von dem sich auch der Namen der Stadt ableitet. Neuerdings wird der Platz auch als Chinggis Square bezeichnet. 2013 wurde der Platz offiziell in diesen Namen umbenannt, jedoch ist dieses weiterhin in der Diskussion und eine Rückbenennung in naher Zukunft  scheint nicht ausgeschlossen.

DSCN0802   DSCN0794

Ulan Bator war wahrscheinlich die Stadt in Asien, die sich derzeit am schnellsten veränderte. Dieses ist am Süchbaatar-Platz unübersehbar. Aber auch der Einbruch der Wirtschaft und damit der einhergehende Stopp großer Bauprojekte kann aktuell eindrucksvoll gesehen werden. Die Skyline pendelt zwischen Tradition und Modern, unterbrochen von im Rohbau stehenden Hochhäusern und nicht abgeschlossenen Bauprojekten. Vor die sozialistischen Wohnblocks sind Geschäfte und Restaurants vorgebaut, welche mit Luftreklame und teilweise aufwendigen LED-Technik für internationale Produkte werben.

DSCN0799   DSCN0806   DSCN0804

Am nördlichen Ende des Platzes befindet sich das neu restaurierte Regierungs-Gebäude samt Dschingis-Khan-Gedenkstätte. Neben der Statue für Dschingis-Khan sind zur rechten und zur linken noch Statuen für  Ögedie Khan (Dschinigs 3 Sohn)  und Kublai Khan (einer der Enkel Dschingis) aufgestellt. Darüber hinaus „bewachen die Statuen einer Art Leibgarde zu Pferde den sitzende Dchinigis. Zuvor befand sich hier das Sükhbaatar’s Mausoleum, welches dem Lenin Mausoleum nachempfunden war. Ob die gewissen Ähnlichkeit des vom Paltz aus sichtbaren Gebäudeteil zum Reichstag in Berlin, bei der Erweiterung /den Umbauten im Jahr 2005/06 beabsichtigt war, ist nirgendwo niedergeschrieben.

DSCN0798

Ebenfalls am Platz, im Osten, steht ein ebenfalls neu saniertes Gebäude, der Kulturpalast. Darüber hinaus findet man noch die Oper und das Ballett, die Börse, ein Rathaus und der Sitz der Mongolischen Staatsbank an diesem zentralen Platz. Ebenso kann man hier die Hauptpost finden.

Dominiert wird der Platz von den Statuen der beiden größten Volkshelden der Mongolei, Dschinggis Khan und den Revolutionsführer von 1921, Damdiny Sukhbaatar. In den nordwestlichen und südwestlichen Ecken des Platzes kann man noch zwei weitere kleinere Statuen finden. Diese zeigen den ehemaligen Präsidenten Sambuu und einen Revolutionär namens Zorig.

DSCN0795   DSCN0792   DSCN0807

Im Hintergrund des Platzes ist das neue Wahrzeichen der Stadt zu sehen. Der 105 Meter hohe Blue Sky Tower. Ein Hochhaus mit Wohnungen, Restaurants und einem Hotel.

DSCN0796   DSCN0805